KONTAKT
ONLINE SHOP
ÜBER KIKOLILY
FOLGE UNS

Kikolily Natural

Products & Services

Nicole Anhalt

Dorfstrasse 90

3214 Ulmiz

hello (at) kikolily.com

  • Facebook
  • YouTube
  • Instagram
  • Pinterest

© 2019 KIKOLILY NATURAL PRODUCTS & SERVICES

Schädliche Substanzen in konventionellen Pferdepflegeprodukten


Letzte Woche haben wir über "gute" Pferdepflegeprodukte gesprochen. Fakt ist, dass es auf dem Markt tonnenweise schädliche Produkte gibt, die uns, unseren Pferden und der Umwelt schaden. Bezeichnungen wie „naturell“, „natürlich“, „natural” sind irreführend. In unserer Zusammenfassung kannst Du auf einen Blick sehen, was Du über die gängigsten Schadstoffe in Pferdepflegeprodukten wissen musst. Lies hier Teil 1.


Bitte benutze keine schädlichen/reizenden Chemikalien oder Menschenprodukte für Dein Pferd

Zusammenfassung: Schädliche Stoffe in Pferdepflegeprodukten

Mähnensprays und Shampoos enthalten:

Mineralöl

Ist eine knappe Ressource mit zweifelhaftem Effekt. Es kommt in Form von Paraffinen vor. Es ist nicht nur problematisch für die Umwelt bei der Förderung und Verwertung, es kann zudem hautschädigend sein. Das Gel (Vaseline, Petroleum jelly, etc.) legt sich als abdichtende Schicht auf die Pferdehaut, so dass sie nicht mehr atmen kann.

Parabene

Oft als Konservierungsstoffe zu finden, am meisten verwenden Hersteller Methylparaben, Ethylparaben, Propylparaben, Butylparaben, Isopropylparaben, Isobutylparaben. Die Substanzen stehen im Verdacht, Krebs zu verursachen und hormonell zu wirken.

Silikone

Silikone legen sich wie eine undurchdringliche Schicht – wie ein Regenmantel - um Schweif und Mähne. Das erzielt einen sofortigen Glättungseffekt. Die Haare werden dann zwar toll kämmbar, allerdings blockiert das Silikon jeglichen Abtransport von Giftstoffen, oder die Aufnahme von „guten“ Stoffen. Leider lässt sich Silikon nicht so ohne weiteres wieder auswaschen, und mit jeder Wäsche lagert sich mehr Silikon im Fell ab.

Zudem sind Silikone nicht oder nur schwer biologisch abbaubar und es ist nicht eindeutig geklärt, welche langfristigen Folgen der Masseneinsatz von Silikonen auf die Umwelt hat.

Tenside/Emulgatoren

Tenside sind waschaktive chemische Substanzen, die Schmutz leichter ablösen, indem sie das Wasser „weicher“ machen, also dessen Oberflächenspannung verringern. Natürliche Tenside sind aus natürlichen Rohstoffen wie tierischen und pflanzlichen Fetten oder Zucker hergestellt. Synthetische Tenside basieren auf synthethischen Rohstoffen wie Benzol, Olefinen oder Ethylenoxid.

Tenside wie Sodium-Lauryl-Sulfat (SLS), Sodium-Laureth-Sulfat (SLES) können die Haut austrocknen und Polyethylenclycol (PEG’s) machen die Haut durchlässiger für Giftstoffe und sind womöglich allergieauslösend. PEG-Derivate werden zudem häufig aus potenziell krebserregenden (und umweltschädlichen) Erdöl-Derivaten hergestellt.

Ziemlich schrecklich, oder?

Nächste Woche gibt's mehr.

Bis bald!

Nicole