Ab unter die Dusche: Pferde richtig waschen


Ein sauberes Fell ist wichtig, damit sich Dein Pferd wohl fühlt. Stell es gelegentlich „unter die Dusche“, um Staub und Schmutz abzuspülen. Im Sommer bringt ein satter, aber angenehm temperierter Wasserstrahl auch wohltuende Erfrischung. Lies, was Du brauchst und beachten solltest, damit Dein Pferd das Wellness-Programm voll genießen kann.

​​


Der Gedanke, dass „Tiere ein Fell haben und es in der Natur auch kein Shampoo gibt," ist unter Tierfreunden weit verbreitet. Das stimmt, natürlich brauchen Pferde aus hygienischen Gründen keine tägliche Wasch-Einheit. Aber: Die Boxenhaltung ist alles andere als natürlich, und darum gelten für die richtige Fellpflege andere Regeln.

Es ist sogar wichtig, Dein Pferd gelegentlich mit einem angenehm temperierten Wasserstrahl zu verwöhnen und dabei dem Fell besondere Aufmerksamkeit zu schenken.

  • Die Berührung tut dem Tier gut und es bekommt eine anregende Massage.

  • Mit dem Einreiben des Shampoos unterstützt Du die Blutzirkulation.

  • Du entdeckst kleinere Wunden und kommst Deinem Pferd "ganz nah".

Richtig Waschen: Die Regeln für Wasser & Shampoo

Offenstallpferde kannst Du alle zwei Wochen und Boxenpferde einmal pro Woche mit Shampoo waschen. Alles darüber hinaus zerstört die Talgschicht und macht die Haut anfälliger für Erkrankungen.

Beachte: Nur weil Dein Pferd schmutzig ist, ist es nicht automatisch reif für die Dusche. Die Aussentemperatur muss stimmen: Erst ab 20 Grad tust Du Deinem Tier etwas Gutes.

Im Winter ist die Wäsche, ebenso wie zu starkes Striegeln, tabu. Dein Pferd braucht die körpereigene Talgschicht. Sie hat eine antibakterielle, pilzabwehrende und immunregulierende Wirkung.

Die Wahl des Shampoos

Wie bei der Kosmetik für Menschen, existiert auch in der Tierwelt der Irrglaube, dass "nur was gut schäumt, ist gut“. Das stimmt nicht:

Die Waschleistung hat nichts mit dem Schaum zu tun.

Viel Schaum bedeutet oft viel Chemie, in diesem Fall überflüssige. Was ebenfalls häufig passiert: Wenn es so richtig schäumt, glaubt man, allen Schmutz erwischt zu haben. Man beginnt bereits mit dem Ausspülen, bevor die waschaktiven Substanzen wirken.

Wir empfehlen deshalb unser Kikolily Rhassoul-Shampoo. Die Wascherde stammt aus Marokko, und die Waschsubstanz greift den PH-Wert der Haut nicht an.

Generell ist Rhassoul-Erde stark absorbierend und saugt Flüssigkeit auf. Diese Eigenschaft reduziert Hauttrockenheit.

Auf jeden Fall musst Du bei der Wahl des Shampoos bedenken, dass die Haut der Pferde anders ist als unsere. Wir sprechen ausführlich über den pH-Wert des Pferdes in unserem Detox-Guide, den es hier und auf unserer Webseite gratis zum Runterladen gibt.


Pferd waschen: Unsere besten Tricks & Tipps

  • Spar-Tipp: Wenn Du das Shampoo auf einen Naturschwamm, und nicht auf einen industriell hergestellten, gibst und auf Deinem Pferd verteilst, brauchst Du viel weniger Shampoo.

Naturschwämme direkt aus dem Mittelmeer in verschiedene Grössen für Körper und Kopf gibt es in unserem Shop.

Eine Frage der Temperatur

Nicht nur die Aussen-, sondern auch die Wassertemperatur ist entscheidend für den Pflege-Effekt. Pferde sind sehr sensible Tiere. Wenn Du zu kalt abspritzt, können Kreislaufprobleme oder Verspannungen auftreten. Erhitzte Muskeln können sich durch eine kalte Dusche so sehr verspannen, dass das Pferd unkontrolliert zu zittern beginnt. Prüfe als Erstes, ob die Temperatur angenehm lauwarm ist. Dann sollte sie auch für Dein Pferd passen.

Der kleine Dusch-Guide: von unten nach oben

Wenn Du die richtige Temperatur gefunden hast, beginne bei den Beinen. Das ist besonders wichtig, wenn es sehr warm ist. Wenn Du bei den Hufen beginnst, kühlst Du das Pferd sanft, der Kreislauf wird am wenigsten belastet und die Durchblutung trotzdem angeregt.

Gehe nach den Beinen zur Sattellage, dem Schweif und zum Hals über. Die Nierengegend solltest Du nur abspülen, wenn es sehr warm ist, hier treten sehr schnell Verspannungen durch Kältereize auf.

Die Genitalien solltest du mit einem zweiten, extra dafür vorgesehenen Schwamm sanft abreiben.

Den Kopf bitte komplett aussparen, wenn es ums Abduschen geht. Der Wasserstrahl ist hier einfach zu grob und unkontrolliert. Falls Wasser in die Ohren gelangt, kann es zu Gleichgewichtsproblemen kommen, die Augen reagieren schnell mit Entzündungen. Im Gesicht deshalb mit Handarbeit vorgehen und mit einem feuchten Naturschwamm arbeiten.

Wir können es kaum erwarten, unseren Pferden etwas Gutes zu tun; aber, wenn ich wasche, dann richtig.

Viel Freude und bis nächste Woche, Nicole.

#dusche #waschen

KONTAKT
ONLINE SHOP
ÜBER KIKOLILY
FOLGE UNS

Kikolily Natural

Products & Services

Nicole Anhalt

Dorfstrasse 90

3214 Ulmiz

hello (at) kikolily.com

  • Facebook
  • YouTube
  • Instagram
  • Pinterest

© 2019 KIKOLILY NATURAL PRODUCTS & SERVICES