Schreckgespenst Mauke - 5 Tipps

Aktualisiert: 16. Dez 2018



Mauke behandeln

Das nasse Wetter, der Schlamm, die ersten Krusten kommen an den Beinen hervor und die Diagnose lautet Mauke. Ich erzähle Dir in diesem Blog darüber, was passiert, wenn Du die Mauke unbehandelt lässt, worauf Du achten sollten, 5 Tipps, die Dir helfen, die Mauke im Keim zu ersticken und wann Du den Tierarzt rufen solltest.

​​

Die Mauke ist ein Hautentzündung, genauer gesagt ein Ekzem, die akut ist, d.h. sie tritt unvermittelt auf und verläuft schnell und heftig. Unbehandelt kann die Mauke sehr schnell chronisch werden. Daher sollte Du bei den ersten Anzeichen handeln, denn unbehandelt kann folgendes passieren:

MAUKE UND IHRE FOLGEN

1. Die fiesen Krusten, die übrigens keine Wundkrusten sind, breiten sich immer weiter auf, die Bakterien unter den Krusten vermehren sich, die Haut fängt an zu spannen, die Entzündung wird schmerzhaft fürs Pferd - Dein Pferd fängt an zu LAHMEN.

2. Die Entzündung wird heftig, das Pferdebein wird dick - Dein Pferd hat einen EINSCHUSS.

3. Die Mauke wird chronisch und es entwickelt sich eine Warzenmauke - diese lässt sich fast nur durch eine OPERATION entfernen und heilen.

4. Die Entzündung greift tieferlegende Strukturen wie Bänder, Sehnen und Knochen an - dann hast Du eine LANGWIERIGE THERAPIE vor Dir und Dein Pferd trägt eventuell LANGFRISTIGE SCHÄDEN davon.

WORAUF DU ACHTEN SOLLTEST - DIE SYMPTOME

Die Mauke tritt insbesondere an den Röhrbeinen, an der Fessel, in der Fesselbeuge und am Kronrand auf.

Wenn Du dort irritierte und gerötete Haut findest oder vielleicht eine schuppige etwas haarlose Stelle, dann hat die Mauke bereits begonnen.

Ist die Haut leicht warm, etwas verdickt und sehr schuppig, Dein Pferd reagiert bei Berührung empfindlich, dann ist die Mauke schon fort geschritten.

Es wird höchste Eisenbahn etwas zu tun, wenn bereits Krusten entstanden sind, Wundsekret sich absondert oder wenn es schon Knötchen und Blasen hat. Dann reagiert Dein Pferd sicherlich bereits sehr empfindlich auf Berührungen, denn dann ist die Mauke bereits sehr schmerzhaft für Dein Pferd.

MEINE TIPPS, UM DIE MAUKE IM KEIM ZU ERSTICKEN

1. Mauke ist nur ein Symptom - also nicht nur das Symptom, sondern auch die Ursache behandeln!

2. Das heisst, wenn möglich, ein sauberes und insbesondere trockenes Umfeld schaffen! Die Mauke-Bakterien mögen es, wenn es schön feucht und schlammig ist.

3. Hat Dein Pferd dichten Fesselbehang? Dann empfehle ich Dir, diesen abzuschneiden, damit Luft an die entzündete Stelle kommen kannst und Du die Mauke gut behandeln kannst, ohne dass Dir die Fesselhaare in den Weg kommen.

4. Sind schon Krusten vorhanden, dann entferne diese bitte täglich! Denn diese Krusten sind keine Wundkrusten, also die Haut heilt nicht, sondern unter diesen Krusten sitzen die Bakterien und treiben munter ihren Garaus.

Die Krusten weichst Du am besten vor dem Entfernen ein, dann geht es einfacher und ist weniger schmerzhaft für Dein Pferd. Du kannst z. B. einen Giessverband mit Betadine-Wasser für 24 h anlegen. Oder Du benutzt die Mud Defender Lotion, die Du zum Einweichen, aber hinterher auch zum Pflegen der Stellen nutzen kannst.

5. Wenn es zu Mauke kommt, spielt oft die Fütterung eine grosse Rolle. Damit Du die Mauke im Keim ersticken kannst, solltest Du Eiweiss, Zucker und Stärke reduzieren, d. h. kein Getreide, kein Brot, kein Kraftfutter, keine Leckerli, keine Silage oder Heulage füttern. Dazu ist es vielleicht der Moment, die Mineralstoff-, Vitamin- und Spurenelemente Versorgung Deines Pferdes überprüfen zu lassen. Oft tritt die Mauke auch auf, wenn das Immunsystem gerade geschwächt ist.

Am besten fütterst Du nur gutes Heu, stärke-, zucker- und eiweissreduziertes Kraftfutter, Mineralien und Kräuter, die entweder das Immunsystem unterstützen oder gezielt gegen Mauke wirken, zum Beispiel die Mud Defender Kräuter von Hilton Herbs gegen Mauke oder Equimmune Kräuter, um das Immunsystem zu unterstützen.

Bist Du Dir nicht sicher, dass Dein Pferd Mauke hat? Dann rufe bitte Deinen Tierarzt an. Fängt Dein Pferd an zu lahmen, hat ein dickes Bein oder Fieber, dann rufe bitte sofort Deinen Tierarzt an!

Mit diesen Tipps solltest Du die Mauke schon im Keim ersticken und Komplikationen vermeiden können!


DEIN ERSTER SCHRITT

Was ist der erste Schritt, den Du tun solltest? Regelmässig insbesondere bei nassem und matschigem Wetter alle vier Beine Deines Pferdes regelmässig auf eventuelle Hautrötungen o. ä. prüfen und dies insbesondere, wenn Dein Pferd schon mal Mauke gehabt hat oder dichten Fesselbehang hat.

HILFE GEGEN MAUKE

In meinem Shop findest Du die Mud Defender Produkte von Hilton Herbs sowie die Equimmune Kräuter für ein starkes Immunsystem.

Die Mud Defender Produkte wurden speziell entwickelt, um die allgemeine Abwehrkraft des Pferdekörpers und der Pferdehaut zu stärken, insbesondere gegen Bakterien, die Mauke verursachen und sie tragen zur Hauterneuerung und zum Haarwuchs bei. Ihre Wirkung wurde in Europa und in USA weitreichend und mit grossem Erfolg getestet. Die besten Ergebnisse werden erreicht, wenn Du die Kräuter fütterst und die Lotion äusserlich zum Entfernen der Krusten und zur Pflege der entzündeten Haut verwendest.

Wenn Du Fragen hast, kannst Du diese gerne hier in die Kommentare schreiben oder mir eine Nachricht schicken.

Herbstliche Grüsse,

Nicole

#mauke #hautkrankheiten #hauterkrankungen #pferdehaut

KONTAKT
ONLINE SHOP
ÜBER KIKOLILY
FOLGE UNS

Kikolily Natural

Products & Services

Nicole Anhalt

Dorfstrasse 90

3214 Ulmiz

hello (at) kikolily.com

  • Facebook
  • YouTube
  • Instagram
  • Pinterest

© 2019 KIKOLILY NATURAL PRODUCTS & SERVICES